| Anfahrt | Ausflugsziel | Kontakt & Öffnungszeiten | Impressum
| Home
| Rundgang
| Galerie
| Geschichte
| Veranstaltungen
| Ausstellungen
| Kinder
| Spenden
| Mitgliedschaft
| Links
Geschichte

Der Bauernkrieg im Hegau 1524/25
Auf der Hilzinger Kirchweih am 2. Oktober 1524 erhoben sich die Hegaubauern gegen ihre Herren. Ihre Empörung ist als Teil des deutschen Bauernkrieges in die Geschichte eingegangen. Am 2. Juli 1525 wurde, wiederum bei Hilzingen, das Schicksal der Aufständischen in einem blutigen Gefecht besiegelt. Die dramatischen Ereignisse dieser neun Monate, das Ringen der Bauern um Recht und Freiheit, aber auch die gesellschaftlichen Hintergründe werden hier in szenischen Bildern rekonstruiert.
 zu den 12 Artikeln der Schwäbischen Bauern - März 1525 

Bäuerliches Leben und Arbeiten
Eine Idee der mittelalterlichen Bildkalender aufgreifend, präsentiert sich unter dem Dach der historischen Remise die alte bäuerliche Lebenswelt in Form eines Jahrskreises. Den Monaten folgend werden die wichtigsten Arbeiten und Arbeitsgeräte für Aussaat, Ernte und Vorratshaltung gezeigt. Die Gestaltungsmöglichkeiten dörflichen Lebens zwischen gemeindlicher Selbstbestimmung und herrschaftlicher Bevormundung kommen zur Sprache. Die Besonderheiten des Hegaus hervorhebend, will diese Abteilung die Grundlagen bäuerlichen Wirtschaftens in der vorindustriellen Zeit darstellen.

Das Dorf im Wandel
Ab dem 19. Jahrhundert unterlag die alte bäuerliche Welt einem Prozess der Modernisierung, der unseren Dörfern einen sichtbaren Wandel brachte. Die bäuerliche und handwerkliche Arbeit, die Familie, das dörfliche Leben und das Dorfbild insgesamt veränderten sich unter dem Einfluss der Technisierung. Eine Fotogalerie konfrontiert uns mit dieser Veränderung am Beispiel Hilzingens: Stolze Besitzer der ersten Autos, Dreschgesellschaften mit technischen Ungetümen wie dem Lokomobil, ernste Blicke von Schulkindern auf Klassenfotos, Vereinsleben, Dorfszenen von der Jahrhundertwende. Bilder aus der "guten alten Zeit"?